Der Dobratsch - Heimat sensibler Waldvögel

Der Dobratsch ist für seine vielfältige Vogelwelt über die Grenzen Kärntens hinaus bekannt. Dabei prägen besonders die wärmeliebenden Arten der Schütt, wie Ziegenmelker oder Steinrötel, und die zahlreich zu beobachtenden Greifvögel das Bild. Es sollte allerdings nicht vergessen werden, dass auch die Wälder am Berg viele sensible und mancherorts schon selten gewordene Vogelarten beherbergen. Es sind dies etwa Schwarzspecht und Dreizehenspecht, Sperlingskauz und Raufußkauz und nicht zuletzt Raufußhühner wie das Auerhuhn und das Haselhuhn. Solche Arten benötigen extensiv bewirtschaftete, todholzreiche und vor allem auch ungestörte Waldareale. Am Dobratsch findet noch jede dieser Spezies die für sie notwendigen Lebensraumrequisiten, wie Altbestände für den Höhlenbau, morsche Bäume für die Insektensuche, Ameisenhaufen für die Kükenernährung und ruhige Plätze für das Balzgeschehen.

 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.